home schlafzimmer

Arbeitsplatz zu Hause einrichten – so funktioniert’s

Homeoffice ist mehr denn je in aller Munde und immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Die Arbeit im Homeoffice bietet zahlreiche Vorteile. So geht etwa keine Zeit durch Pendeln verloren. Bei bestimmten Aufgaben ist ausserdem die Produktivität höher. Das A und O für effektives Arbeiten im Homeoffice? Ein gut eingerichteter Arbeitsplatz!

In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine bequeme und funktionale Arbeitsecke bei Ihnen zu Hause einrichten können. Keine Sorge, auch die Kids kommen nicht zu kurz: Wir verraten Ihnen, worauf es bei der Wahl eines Kinderschreibtisches ankommt, damit sich Ihr Liebling auch ganz bestimmt nicht mehr vor den Hausaufgaben drückt!
 
installation-home-office.jpg

Wo positioniert man seinen Schreibtisch am besten?

Um einen Arbeitsplatz zu schaffen, der produktives Arbeiten ermöglicht, sollte man sich gut überlegen, wo man seinen Schreibtisch hinstellt.
Natürlich sollte ein Mindestmass an Ruhe herrschen. Ungestörtes Arbeiten ist ausserdem nur dann möglich, wenn der Schreibtisch nicht in einem Durchgang steht. Ideal wäre es natürlich, wenn Sie einen separaten Raum für Ihren Arbeitsplatz zur Verfügung haben. Aber auch eine Ecke im Schlafzimmer oder der Platz unter der Treppe kann gut dafür genutzt werden.

Für maximale Konzentration sollte man sich möglichst von allen Ablenkungsfaktoren fernhalten, die bei der Arbeit stören könnten. Wie wäre es, wenn Sie die Spielkonsole im Schrank verstauen, während Sie zu Hause arbeiten?
Wählen Sie für Ihr Homeoffice einen hellen Ort mit möglichst viel Tageslicht. Dieses lässt die Augen weniger schnell ermüden und verleiht Ihnen Energie. An dunklen Tagen schafft eine hübsche Schreibtischlampe Abhilfe.

inspiration-bureau.jpg
 
Am besten positionieren Sie den Schreibtisch vor einem Fenster. Beim Blick nach draussen kann sich der Geist vom Arbeiten erholen. Ausserdem wird so die Fantasie für kreative Arbeiten angeregt. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, den Schreibtisch vor einem Fenster zu platzieren, dann stellen Sie ihn doch einfach unter ein Bild, das Ihnen gut gefällt.
Wichtig ist, Arbeits- und Wohnbereich gut voneinander abzutrennen, um sich während der Arbeitszeiten konzentrieren und nach vollendeter Arbeit auch richtig abschalten zu können.

Hier ein paar Tricks, wie Sie Ihr Homeoffice vom Wohnbereich trennen können: Mit einem Teppich unter dem Schreibtisch lässt sich der Arbeitsbereich am Boden vom Wohnbereich abgrenzen. Paravents oder Bücherregale wiederum sind ideale Raumteiler. Und für die Heimwerker unter Ihnen: Wie wäre es mit einer hübschen Wandmalerei, um die Arbeitsecke vom Wohnbereich abzutrennen?

bureau-teletravail.jpg
 
 

Wie gestaltet man seinen Arbeitsplatz für effektives Arbeiten im Homeoffice?

Hat man erst einmal entschieden, wo der Schreibtisch stehen soll, geht es daran, das richtige Modell zu wählen und den Arbeitsplatz einzurichten. Dabei kommt es vor allem auf die Funktionen an, die der Schreibtisch erfüllen soll. Handelt es sich um einen permanenten Arbeitsplatz, sollte ein ausreichend grosses Schreibtischmodell gewählt werden, das bequemes Arbeiten ermöglicht.
Fällt bei Ihrer Arbeit viel Papierkram an, bewährt sich ein Modell mit Schubladen, das den nötigen Stauraum bietet. Für noch mehr Ablagemöglichkeiten kann der Schreibtisch mit einem Rollcontainer ergänzt werden. Auch Eckschreibtische sind wahre Stauraumwunder.

travailler-depuis-la-maison.jpg
 
Wer im Homeoffice arbeitet, sollte sich ausserdem einen bequemen Schreibtischstuhl zulegen, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Verwenden Sie nicht einfach einen x-beliebigen Stuhl, sondern investieren Sie unbedingt in einen richtigen, ergonomischen Schreibtischstuhl. Optimal ist ein Stuhl mit Rollen.
Persönliche Gegenstände wie Fotos oder Souvenirs sorgen für ein angenehmes Arbeitsumfeld und können bei mangelnder Motivation wahre Wunder wirken. Pflanzen sorgen ebenfalls für eine angenehme Atmosphäre am Arbeitsplatz.

teletravail.jpg
 
Auch im Homeoffice gilt es, gut organisiert zu sein: Verzichten Sie nicht auf Accessoires wie eine Schreibunterlage oder ein Regal zum Verstauen schwerer Ordner. Sie sind eher der visuelle Typ? Dann investieren Sie doch in eine Schiefertafel oder ein Paperboard für Ihre Notizen. Mit einem Notizgitter über dem Schreibtisch können Sie sich einen Überblick über Ihre täglichen Aufgaben verschaffen, damit Sie auch bestimmt auf nichts vergessen.
 

Worauf kommt es bei der Wahl eines Kinderschreibtisches an?

Auch die Kinder müssen von zu Hause aus arbeiten, nämlich, um ihre Hausaufgaben zu erledigen! Es ist kein Geheimnis: Für effektives Arbeiten braucht es bequeme und funktionale Möbel.

bureau-enfant.jpg
 
Kaufen Sie auf keinen Fall sofort einen Schreibtisch für Erwachsene mit dem Hintergedanken, dass Ihr Kind ja sowieso noch wächst. Der Kinderschreibtisch muss gut auf die Grösse des Kindes abgestimmt sein, ansonsten wird Ihr Liebling über kurz oder lang seine Hausaufgaben lieber auf dem Teppich am Boden erledigen. Zu einem Kinderschreibtisch gehört natürlich auch ein passender Schreibtischstuhl.

Kinderschreibtische gibt es in allen möglichen fantasievollen Designs. Wir sind ein Riesenfan von Schreibtischen im Vintage-Stil, die an die Schulbänke von anno dazumal erinnern. Für kleine Kinderzimmer ist ein Schreibtisch unter dem Hochbett die ideale Lösung, damit Ihr Kind arbeiten und kreativ sein kann.

bureau-mezzanine.jpg
 
Der Schreibtisch sollte gemeinsam ausgewählt werden. So gehen Sie sicher, dass sich Ihr Liebling auch wirklich gerne an den Tisch setzt und seine Hausaufgaben ohne Murren erledigt!
 
Author Name
Dolma,
25.08.2020