home küche & esszimmer

Unsere Lieblingsrezepte für Weihnachtsguetzli und -desserts

Gemütlich vor dem Cheminéefeuer, nach einem Tag auf den Skiern oder als Dessert nach einem guten Essen – während der Festtage gibt es viele Gelegenheiten, sich etwas Süsses zu gönnen. Um Ihnen nur das Allerbeste zu empfehlen, haben wir uns an besonders vertrauenswürdige Personen gewandt … an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Lassen Sie sich für einen Genuss nach Herzenslust von unserer Auswahl von Weihnachtsguetzli und -desserts inspirieren.

Sans titre (63).png

Isabelles Lebkuchen 

Für einen weichen, würzigen Lebkuchen verrät uns Isabelle ein Rezept aus ihrem Kochbuch. 
Zutaten: 1 dl Milch
1 EL Sternanis
240 g Honig
25 g Weissmehl
150 g Roggenmehl
25 g Kartoffelstärke
1 Päckchen Backpulver
15 g Rohrzucker
1 EL Zimtpulver
½ EL Viergewürz
240 g Bitterorangenkonfitüre
2 Eier
80 g weiche Butter

Zubereitung: Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Die Milch in eine Pfanne geben und zum Kochen bringen. Den Sternanis hinzugeben und 10 Minuten lang ziehen lassen. Den Honig bei schwacher Hitze oder in der Mikrowelle erwärmen.
Weissmehl, Roggenmehl, Kartoffelstärke, Backpulver, Rohrzucker, Zimt und Viergewürz in einer grossen Schüssel mischen.
Den erwärmten Honig und die Bitterorangenkonfitüre unter die Mischung rühren.
Unter ständigem Rühren die beiden Eier, die weiche Butter und das Salz hinzugeben. Die Sternanis-Milch durch ein Sieb direkt in den Teig giessen. Rühren, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.
Muffinförmchen buttern und mehlen und diese anschliessend zu ¾ mit dem Teig befüllen. Im Ofen 25 bis 30 Minuten backen.

caroline-hernandez-xLkA0CJaBus-unsplash.jpg
 

Anaïs’ Zimtguetzli

Ein köstliches und einfaches Rezept. Passt perfekt zu einem heissen Getränk. Anaïs hat uns freundlicherweise einige mit ins Büro gebracht – wir waren alle begeistert!
Zutaten:
260 g Mehl
20 g weisser Zucker
100 g Rohrzucker
1 Ei
125 g Butter
1 TL Salz
½ TL Hefe
Zimt 
 
Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.
Weissen Zucker, Rohrzucker, Butter und Ei in einer zweiten Schüssel mischen (gut schlagen).
Den Inhalt der beiden Schüsseln mischen, der Teig sollte nicht  am Schüsselrand kleben.
Teigkugeln formen.
In einem Teller Zimt mit etwas Rohrzucker vermischen.
Die Teigkugeln in der Mischung rollen.
Backen: 15 Minuten.

2.png

Annetts Fruchtsalat

Das Dessert, das in Annetts aus Deutschland stammender Familie nicht fehlen darf, ist der Fruchtsalat. Eine willkommene leichte Abwechslung nach einem langen Festtagsessen!

Weihnachtsobstsalat
Zutaten /für 4 Personen
4 Apfelsinen
3 Mandarinen
1Apfel
Rosinen(Handvoll)
Walnüsse
Rum
3 Vanillezucker
1 Eßl.Zucker
3 Bananen
 
Zubereitung/
Rosinen 24 h vorher in Rum einweichen
 
Apfelsinen Mandarinen und den Apfel schälen und klein schneiden und anschließend in einer Schlüssel geben.
Walnüsse knacken und zerkleinern und mit dem Zucker und den Vanillezucker zermengen und mit dem Obst vermischen.Nun kommen die Rosinen mit den Rum dazu.
Alles 3 h kalt stellen und ziehen lassen.
Kurz vor dem Verzehr die Bananen pellen und klein schneiden.Alles schön durch Mengen.
Sahne  schlagen und wer möchte dazu geben. 

Sans titre (64).png

Laures vegane Cranberry-Orangen-Muffins

Für alle, die sich vegan oder glutenfrei ernähren, ist dies das richtige Rezept. Weiche, saftige Muffins, für die Sie beim Zubereiten nur eine einzige Schüssel benötigen. Danke Laure, dass du sie für uns getestet hast!
Zutaten:
½ EL Orangenzesten
2 EL Leinsamenmehl
80 ml Orangensaft
160 ml Ahornsirup
2 EL Avocado-Öl
2 EL Mandelmilch
1 EL Vanilleextrakt
130 g Mandelpulver
130 g Hafermehl
120 g Kartoffelstärke
1 EL Backpulver
Salz
200 g gefrorene Cranberries
 
Zubereitung: Ofen auf 180 Grad vorheizen und 12 Papiermuffinförmchen in eine Form für Muffins in Standardgrösse legen.
Die Orangenzesten und das Leinsamenmehl in einer mittelgrossen Schüssel mischen und zusammen verquirlen. Anschliessend Orangensaft, Ahornsirup, Avocado-Öl, Mandelmilch und Vanilleextrakt hinzufügen. Gut verquirlen, bis sich das Öl nicht mehr von den anderen feuchten Zutaten trennt. Mandelmehl, Hafermehl, Kartoffelstärke, Backpulver  und Salz dazugeben. Alles gut vermischen, um die Mehlklumpen aufzulösen. Zum Schluss die Cranberries daruntermischen. Dabei darauf achten, dass sie gleichmässig im Teig verteilt sind.
Den Teig gleichmässig in die Muffinförmchen verteilen. 30 bis 35 Minuten im Ofen backen.

Sans titre (65).png

Dolmas Viergewürz-Guetzli

Wenn es einen typischen Weihnachtsduft gibt, dann ist es der Duft von Guetzli frisch aus dem Ofen. Mit diesen Viergewürz-Guetzli zaubern Sie garantiert den Duft nach Weihnachten hervor.
Zutaten: 
250 g Weissmehl Typ 550
1 EL Viergewürz (oder Lebkuchengewürz)
125 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
125 g Butter
1 kleines Ei
 
Zubereitung:
 
Das Mehl mit dem Viergewürz sieben. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mischen. Die in kleine Stücke geschnittene kalte Butter hinzufügen und das Ganze mit den Fingerspitzen zu einem feinen Pulver verarbeiten.
Anschliessend das Ei beigeben. Zu einer homogenen Masse verrühren. Zu einer Kugel zusammenfügen, in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Ofen auf 160 Grad vorheizen.
Den Teig auswallen und mit unterschiedlichen Ausstechformen Guetzli ausstechen.
Die Guetzli auf ein mit Backpapier (oder mit einer Silikon-Backmatte) ausgelegtes Backblech legen.
12 bis 15 Minuten backen. Wenn die Ränder langsam goldbraun werden, sind die Guetzli fertig.

anshu-a-SIhqhxUA2_c-unsplash.jpg
 
Wir hoffen, dass Sie an diesen mit viel Liebe ausgewählten Rezepten Ihre Freude haben werden!
Author Name
Dolma,
18.11.2022